[Webcast]
Zur Wunsch-anwendung mit Oracle APEX

Welche Anforderungen Entwickler und Entscheider berücksichtigen sollten

30.09.2020  |  10:00-11:00 Uhr

Wie aus Low-Code solide Anwendungsentwicklung wird

Oracle APEX ist vielseitig, schnell und begeistert Entwickler, aber was ist zu beachten, wenn die Anwendungen anspruchsvoller und größer werden?

Dieses Webinar richtet sich an Entwickler und Entscheider, die die wichtigsten Anforderungen an APEX-Apps kennenlernen wollen, um komplexe Forms-Anwendungen erfolgreich zu transformieren.

Diese und viele weitere Fragen werden Ihnen unsere Referenten Carsten Czarski von Oracle APEX und Andreas Gaede von PITSS beantworten:

 

  • warum APEX Anwendungen deklarative Komponenten brauchen
  • welche Struktur und Größe Ihre APEX-Anwendung haben sollte
  • wie sich Service-Architekturen einfach implementieren lassen
  • warum eine Migration besser wird als jede Neuentwicklung
Ihre Anmeldung zum Webcast „Zur Wunschanwendung mit Oracle APEX“

30.09.2020, 10:00 – 11:00 Uhr MESZ

Quelle 
Lead Source
Lead Status  
 

Ihre Referenten

CARSTEN CZARSKI

Oracle APEX Development Team Member

 

Seit 2001 für Oracle Deutschland tätig und seit 2016 Mitglied des Oracle Application Express Development Teams – Carsten Czarski ist der APEXperte schlechthin. Er ist regelmäßiger Keynote-Speaker auf Oracle- und APEX-Events, Oracle-Blogautor und engagiert sich stark für die APEX Community.

ANDREAS GAEDE

Technischer Leiter, PITSS

 

Software-Visionär, Mitbegründer von PITSS, ein Experte im Simplifying Complexity. Andreas Gaede treibt bahnbrechende Software-Lösungen voran, die sich in den letzten 20 Jahren tausendfach in Modernisierungsprojekten auf der ganzen Welt bewährt haben – immer mit einem Optimum von Kosten und Zeit bei höchster Qualität.

SACHA SANDER

Global Sales, PITSS

 

Sacha Sander ist seit der Gründung von PITSS mit an Bord. Er besetzt die Position des Senior Vice President of Global Sales. Seine Kunden schätzen ihn als kompetenten Ideengeber und zuverlässigen Partner, um die richtigen Lösungswege in der Softwaremodernisierung zu wählen.