ANDREAS_FACEBook

Projekt Digital

Der Blog für digitale Business Leader

Die Zukunft von Oracle Forms – sicher & performant?

Viele unternehmenskritische Anwendungen laufen weiterhin auf Basis von Oracle Forms. Die ungebrochen hohe Relevanz belegen auch die hohen Teilnehmerzahlen in unserem Webinar, das wir gemeinsam mit Oracles Principal Product Manager Michael Ferrante durchgeführt haben und für das sich über 450 Personen angemeldet haben.

Michael Ferrante stellte die neuen Features der aktuellsten und die des voraussichtlich im Herbst erscheinenden Forms Updates Version 12.2.1.4 vor. Die PITSS Speaker ergänzten die Session mit Antworten auf die Frage, wie ein Upgrade auf die aktuelle Version möglichst effizient und stressfrei gelingt.

Zudem war für uns vor allem auch interessant, wie es aktuell um den Forms Markt steht, welche Sorgen unsere Kunden in Bezug auf ein Upgrade hegen und wie sie die Zukunft ihrer Forms Anwendung sehen. Die Antworten auf diese Fragen, bekommen Sie in diesem Artikel.

Welche Oracle Forms Version(en) haben Sie aktuell im Einsatz?

Welche Oracle Forms Version

Gleich auf den ersten Blick ist zu erkennen, wie hoch der Anteil an Firmen ist, die in einer oder mehreren ihrer Unternehmensanwendungen eine veraltete Forms Version im Einsatz haben. Während Forms 6 und 10 vor allem auch in Sachen Features hinterherhinken, sind aber auch Forms 11g und 12c noch nicht zwangsläufig optimal. Nämlich dann, wenn es sich um eine Version handelt, die älter ist als 12.2. Erst ab dieser Versionsnummer ist die Forms-Anwendung supportet und somit gewährleistet, dass Security Updates zur Verfügung stehen. Ein Update wäre also unbedingt empfehlenswert. Entsprechend stellt sich die Frage, wieso so viele Firmen noch kein Upgrade auf die aktuelle Version 12.2.1.3 durchgeführt haben. Dieser Frage gingen wir in der nächsten Umfrage in unserem Webinar auf den Grund.

Welche Herausforderungen sehen Sie für Ihr Forms Upgrade Projekt?

Schwierigkeiten bei einer Oracle Forms Migration

Die hohen Prozentangaben verraten, dass für die meisten Firmen nicht nur eine, sondern gleich mehrere Sorgen in Bezug auf ein potenzielles Upgrade bestehen. Der Faktor Zeit ist klassischerweise eines der drängendsten Probleme von Unternehmen, die darüber nachdenken, ein IT-Projekt so unterzubringen, dass das Tagesgeschäft nicht behindert wird. Auch nicht bzw. nicht mehr vorhandenes Know-how zu Oracle Forms sowie zur Methodik bzw. dem Migrationsprozess stellen IT-Verantwortliche vor Probleme. Zu guter Letzt haben 40% der Teilnehmer Sorge, das Budget für ein Forms-Upgrade-Projekt gar nicht erst aufbringen zu können.
Zu diesen Problemen hatten wir im Webinar unseren methodischen, toolgestützten Migrationsprozess mit Hilfe des FORMS REPLACER KITs aufgezeigt, mit dem Sie kostengünstig in nur wenigen Tagen auf die aktuellste Forms-Version kommen. Sehen Sie sich hierzu gerne unser Angebot FastTrack to Forms12c an.

Wohin geht Ihre Reise mit Oracle Forms?

Strategische Pläne für Legacy Forms Anwendungen

Für die meisten IT-Verantwortlichen ist klar, dass der aktuelle Zustand ihrer Legacy-Anwendung nicht optimal ist. Wir wollten deshalb wissen, welche Pläne es mittelfristig in Sachen Technologie gibt.
Für 59% der Befragten ist zumindest auf absehbare Zeit weiterhin Forms on premise die präferierte Lösung. Also die Installation in der eigenen Infrastruktur. Nur 6% ziehen Stand heute in Erwägung, Ihre Forms-Anwendung von der eigenen Rechenkraft unabhängig zu machen und mit Hilfe des Forms Market Place einen entsprechenden Cloud Service zu nutzen. Ein Grund hierfür mag auch sein, dass dafür eine aktuelle Forms Version (min. 12.2.) nötig ist, was wiederum ein Upgrade als Grundvoraussetzung für einen Umzug in die Cloud bedeutet. Rund 15% der Teilnehmer wollen bei Oracle bleiben aber weg von Oracle Forms. Die Lösung der Stunde heißt hier in aller Regel: Migration nach Oracle APEX. Zu guter Letzt ziehen rund ein Fünftel der IT-Verantwortlichen eine alternative Lösung in Betracht – etwa Oracle ADF oder Software von anderen Anbietern.

Fazit

Der Handlungsbedarf in Bezug auf veraltete Forms Anwendungen – insbesondere solche, die unternehmenskritisch sind – wurde erkannt. CIOs, IT-Leitern und natürlich auch Entwicklern ist bewusst, dass de-supportete Anwendungen ein Sicherheitsrisiko darstellen und in Sachen Features enorm abfallen. Doch trotz des Wissens darüber, zögern die verantwortlichen Personen häufig, wenn es um ein Upgrade von Oracle Forms geht. Sei es nun wegen nicht vorhandener Zeit, fehlendem Know-how zum Thema Forms sowie dem Migrationsprozess oder auch aus monetären Gründen.
Da wir diese Bedenken bereits seit langem kennen, verbessern wir unsere Angebote immer weiter und sind stolz, Ihnen mit FastTrack to Forms12c eine methodische, prozessorientierte und teilautomatisierte Lösung anbieten zu können, mit deren Hilfe Sie sowohl veraltete Forms-Anwendungen auf Version 12c upgrade, als auch in Rekordzeit Anwendungen aus Version 11g oder 12c auf den allerneuesten Stand bringen und so alle Features verfügbar machen. Wenn Sie hierzu Fragen haben, sind wir gerne für Sie da!