ANDREAS_FACEBook

Oracle Forms 12c

Alle wichtigen Infos zur aktuellsten Forms Version Zum Inhaltsverzeichnis

Oracle Forms 12c (aktuell Version 12.2.1.3)

Vor mittlerweile rund zwei Jahren – am 23. Oktober 2015 – direkt vor der Oracle OpenWorld 2015 in San Francisco – gab Oracle Principal Product Manager Michael Ferrante das Release 12c (12.2.1.0) für Oracle Forms and Reports bekannt. Heute stehen mit Oracle Forms 12.2.1.3 bereits viele interessante Neuerungen bereit, die dem Anwender neue Möglichkeiten geben und ihm das Leben erleichtern.

Über die interessantesten Möglichkeiten, Funktionalitäten und Verbesserungen in Oracle Forms 12c möchten wir Sie in diesem Artikel umfassend informieren.

Update 31.08.17: Die wichtigsten Neuerungen, die im letzten Release Oracle Forms 12.2.1.3.0 hinzugekommen sind, finden Sie im Detail in den Release Notes auf der Homepage von Oracle

Gratis Whitepaper!
Unterschiede Forms 11g/12c

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig interessante Infos rund um Oracle Forms und Digitalisierung. Außerdem senden wir Ihnen als Willkommensgeschenk unser Whitepaper „Differences Between Oracle Forms 11g And 12c“, das die Unterschiede der zwei Versionen im Bezug auf Installations- und Konfigurationsprozess beleuchtet.

PITSS America LLC

Mit der Anforderung dieses eBooks melden Sie sich zu unserem gratis E-Mail NEWSLETTER mit praxisrelevanten Informationen zu Themen rund um IT, Migrationsprojekte und Oracle sowie der Zusendung relevanter Informationen zu Produkten und Dienstleistungen rund um diese Themen an. Dabei werden bis zu 4 Mails pro Monat verschickt. (Datenschutz)

A) Forms 12c – Die wichtigsten Fragen und Fakten

Viele Oracle Forms Nutzer sind auf der aktuellsten Version 12c. Andre zögern aber damit, ein Upgrade durchzuführen. Häufig selbst dann, wenn sie noch auf einer sehr alten Version wie 6i, 4.5 oder noch älter sind. Meistens liegt der Grund dafür in der Unsicherheit bezüglich der Zukunft von Oracle Forms oder dem nicht erkannten Mehrwert eines Upgrades auf eine aktuelle Version. Daher tauchen wir in diesem Abschnitt in grundsätzliche Bedenken und Benefits ein und klären die wichtigsten Fragen.

Ist es nötig Forms im aktuellsten Release zu nutzen?

Auf dem aktuellen Release-Stand zu bleiben, ermöglicht zum einen die Unterstützung aller aktuellen Komponenten der Infrastruktur, vom Betriebssystem über die Datenbank bis hin zum Weblogic Server. Zum Anderen bietet Oracle Forms 12c eine Vielzahl neuer Funktionalitäten, vor allem im Bereich Deployment und Integration. Insofern ist zwar ein Upgrade auf Oracle Forms 12c nicht zwangsläufig nötig, häufig aber dennoch sinnvoll und gewinnbringend.

Wann lohnt sich ein Upgrade (besonders) ?

Sollte in der jetzigen Infrastruktur die Browser-Abhängigkeit das primäre Problem sein, wird der Einsatz von Forms 12c den größten Mehrwert bringen. Neben der Support-Sicherheit auf allen modernen Plattformen, kann damit jedes erdenkliche Szenario in der Infrastruktur umgesetzt werden.

Hat Oracle Forms überhaupt noch eine Zukunft?

Diese Frage stellen sich nicht wenige Nutzer. Wir sagen: „Auf jeden Fall!“. Viele schätzen die Schnelligkeit von Forms, um damit transaktionsorientierte Applikationen erstellen und warten zu können. Oracle bestätigt die Weiterentwicklung und will den nach eigenen Angaben über 1.000 Kunden auch zukünftig eine aktuelle, performante und integrierte Entwicklungs- und Laufzeitumgebung zur Verfügung stellen.

Oracle Forms 13Wird es Oracle Forms 13 geben und wenn ja, wann?

Ob das neue Release die Versionsnummer 13 trägt ist noch unklar, zumal Oracle für die Datenbank eine Änderung der Versionierung angekündigt hat. Fest steht aber, dass Oracle Development an der nächsten Forms Version arbeitet und neue Funktionalitäten zur Verfügung stellen wird. Wenn Sie zum Thema Oracle Forms 13 auf dem aktuellsten Stand zu bleiben, tragen Sie sich gerne für unseren Newsletter ein, damit wir Ihnen entsprechende Informationen zusenden können, sobald es Neuigkeiten gibt.

B) Forms 12c Features auf einen Blick

In diesem Abschnitt erfahren Sie, welche Funktionalitäten Oracle Forms 12c zu bieten hat und welche Vorteile Sie Ihnen bieten.

1. Oracle BI Publisher Integration in Forms 12c

Mit Oracle Forms Version 12c wird eine Integration des Oracle BI Publishers in Forms möglich. Insbesondere durch das Release der finalen Oracle Reports Version ist diese Funktion sehr wichtig geworden. An seine Stelle tritt folgerichtig der BI Publisher, der für Reports Nutzer mit gültigem Wartungsvertrag lizenzkostenfrei nutzbar ist, worüber wir bereits im April berichtet hatten. Die Integration, die 2016 erfolgte, war die technische Vorbereitung der Ablösung von Oracle Reports durch den BI Publisher. Durch die Integration ergeben sich völlig neue Möglichkeiten des Reportings und Controllings. Sie bringt einen Hauch von BI unmittelbar in die Forms-Applikation

 

2. JVM Controller Verbesserungen

Die aktuellste Version von Oracle Forms 12c bietet verbesserte Diagnose-Features, die das Troubleshooting erleichtern. Zudem wurden Anpassungen vorgenommen, die die Performance verbessern.

 

3. Anpassbare Color Schemes / Farbschemata

In Oracle Forms 12c wurde ergänzend zu den vordefinierten Color Schemes wie swan oder blaf nun auch die Möglichkeit geschaffen, ein eigenes Farbschema zu definieren. In der registry.dat finden wir nun einen neuen „Sample custom color scheme“-Bereich, der als Muster zur Erstellung eigener Farbschemata dient. Die gewünschten Farben können entweder als HEX Code oder als RGB Werte definiert werden. Falls Ihre Anwendung also eine optische Auffrischung benötigt ist dieses Feature sicherlich hochinteressant.

 

4. Neue Applet Parameter

Mit den neuen Applet Parametern ist es Administratoren möglich das Look and Feel der Anwendung zu verbessern, ohne dafür Veränderungen im Code vornehmen zu müssen. Eine Funktionalität wie diese bedurfte bislang der Entwicklung von Forms Java Beans, Plugable Java Komponenten oder anderer Änderungen im Source Code der Anwendung.

5. Umgebungsparameter

Durch neue Umgebungsparameter wird es Administratoren möglich, das Verhalten einer Anwendung positiv zu beeinflussen ohne Veränderungen im Code vornehmen zu müssen.

 

6.Verbesserte SSO Integration

In bisherigen Oracle Forms Versionen war es nur möglich single sign-on für für die Anmeldung zu verwenden. Für die Abmeldung im Sinne eines single sign-off war diese Funktion jedoch nicht verfügbar. Mit Oracle Forms 12c steht diese Funktionalität nun zur Verfügung – entweder über eine on demand Option oder im Rahmen der klassischen Prozessbeendigung.

7. Client Deployment Optionen

Oracle Forms 12c bietet insgesamt vier Deployment Typen. Dadurch, dass es Administratoren und Anwendungsentwicklern möglich ist zwischen verschiedenen Client Deployment Typen zu wählen, können Anwendungen an den Endanwender in einer Art ausgeliefert werden, die den Anforderungen des Anwendungstypes und der benötigten Funktionalität am besten gerecht wird.

8. Form Builder Only Installation

Die neue Installationsoption bietet die Möglichkeit ausschließlich den Form Builder und dessen zugehörige Umgebung zu installieren. Keine Laufzeit- oder ähnliche Komponenten werden installiert. Die Option dieser schlankeren Version ist dann hilfreich, wenn eine Laufzeitumgebung nicht benötigt wird.

9. Neue System Events

Neben dem Single Sign-Off stehen auch DB- und Client-IDLE, Media Completion sowie Notification-Events zur Verfügung. Somit kann der Forms-Entwickler in eigenen Triggern auf diese Events reagieren und beispielsweise eigene Aktionen starten oder Hinweise an den Benutzer übermittlen.

10. Tab Canvas Label Icons

Mit Tab-Canvases bestückte Forms-Module wirken in kürzester Zeit überladen und der Platz für sinnvolle Label der Karten ist schnell aufgebraucht. Daher ist es einfacher die Aufmerksamkeit des Anwenders über Symbole und Farben auf diese Registerkarten-Beschriftungen zu lenken. Seit dieser Oracle Forms Version stehen dafür Label Icons zur Verfügung

11. Verbesserter Record Manager

Der verwendete Speicher bei Datensätzen wurde sowohl für Datenblöcke als auch für RecordGroups reduziert. Dank neuer Systemvariablen ist der vom Record Manager verwendete Speicher nun überprüfbar. Zudem sind Record Manager Statistiken jetzt mit einem built-in abrufbar.

12. OPSS (Oracle Platform Security Services) Support für RADs (Resource Access Descriptor)

Oracle Forms-Applikationen lassen sich mittlerweile im WLS (Weblogic Server) mit den State-Of-The-Art Sicherheitsmechanismen schützen. In der aktuellen Version ist es so auch möglich, dass die Datei für den Datenbank-Zugriff (RAD) gleichfalls im OPSS gespeichert und geschützt wird.

C) Oracle Forms 12c Einrichtung

Wenn Sie sich dazu entschieden haben, in Zukunft mit Oracle Forms 12c arbeiten zu wollen, stehen einige Schritte bevor, die zunächst genommen werden müssen um die Anwendung zum Laufen zu bringen. Im Folgenden erklären wir Ihnne, um welche Schritte es sich dabei handelt.

1. Download der aktuellsten Oracle Forms Version

Den Oracle Forms und Reports Client, der zur Installation benötigt wird, finden Sie grundsätzlich in seiner aktuellsten Version auf der Oracle Website zum Downloaden.

2. Installation

Die im Folgenden kurz beschriebenen Schritte müssen durchgeführt werden um Oracle Forms 12c zu installieren:

1. Statische IP; Firewall, Antivirus deaktivieren
2. Servername ohne Sonderzeichen(_,-#! usw.) wählen.
3. Installieren von JDK 1.8.0.101+ 64-bit
4. Installieren von Infrastructure 12.2.1.2.0 64-bit
5. Installieren von Oracle Forms 12.2.1.2.0 64-bit
6. Erstellen des RCU Schemas (Repository Create Utility) in der Datenbank. Es dürften nur 11.2.0.4+ und 12.1.0.1+ als DB benutzt werden
7. Konfigurieren der Forms Domain
8. Konfigurieren des OHS (Oracle HTTP Server)
9. Nach der Domain sollte manuell (mit WLST) ein standalone Reports Server erstellt und konfiguriert werden (TNS_ADMIN, REPORTS_PATH)

Sollten Sie Unterstützung beim Installationsprozess benötigen, sind wir gerne für Sie da. >> Zum Kontaktformular <<

3. Konfiguration

Mit der Installation des Clients ist der Vorgang noch nicht abgeschlossen. Im kurzen Guide unseres Consulting Managers Patrick Walther finden Sie weitere Informationen zur Konfiguration von Oracle Forms nach der Installation.

4. Integration des BI Publishers

Insbesondere durch die Ablösung von Oracle Reports durch den BI Publisher, ist die Integration des BIP integraler Bestandteil des Installations- und Konfigurationsprozesses von Oracle Forms geworden, sofern Sie kein anderes Reporting Tool nutzen. Hier finden Sie eine ausführlich Anleitung.

5. Anpassung der Farbschemata

Wenn Sie Ihre Anwendung nicht in den voreingestellten Farbtönen belassen wollen, sonder direkt ein paar Anpassungen vornehmen wollen, können Sie das nun machen. Wie das geht, erfahren Sie in diesem Artikel zu den Custom Color Schemes.

D) Weitere Informationen zu Oracle Forms 12c

Als Experte für die Modernisierung und digitale Transformation von Legacy Oracle Applikationen steht PITSS im engen Austausch mit Oracle und ist immer up-to-date. In unseren News und Events finden Sie deshalb immer aktuelle Informationen und Updates zu Oracle Forms, anderen Oracle Anwendungen sowie Themen rund um die digitale Transformation. Dank unseres Tools PITSS.CON ist es uns möglich selbst komplexe Migrations- und Upgradeprojekte schnell, sicher und vor allem nachhaltig umzusetzen.

1. Webinars

In regelmäßigen Abständen geben wir Webinars rund um die Themen Upgrade, Migration und digitale Transformation von Legacy Oracle Anwendungen. Dazu gehören auch entsprechende Veranstaltungen rund um Oracle Forms 12c. Wenn Sie sicher sein wollen nichts zu verpassen, werfen Sie doch einfach regelmäßig einen Blick auf unsere Eventseite oder melden Sie sich für unseren Newsletter an.

2. Upgrade auf Forms 12c

Mit FastTrack to Forms und PITSS upgraden Sie so schnell, zuverlässig und risikolos wie nie auf Oracle Forms 12c. Und zwar unabhängig davon, welche Oracle Forms Version Sie aktuell noch nutzen. Selbst sehr alte Anwendungen auf Basis von beispielsweise Forms 6i oder 4.5 stellen kein Problem dar. Und das Ganze zu einem unschlagbar günstigen Festpreis.

3. Trainings

Als Experte für Oracle Technologien seit 1999 liegt Oracle Forms seit langem im Kernbereich unserer Kompetenzen. Was läge also näher als Ihnen unser Wissen weiterzugeben? Gerne lassen wir Ihnen weitere Informationen zu unseren Trainings zukommen oder beraten Sie telefonisch! Auf unserer Trainingsseite finden Sie einen Überblick über alle verfügbar Trainings. Darunter finden sich natürlich auch Schulungen für Oracle Forms.

Oracle released the new Forms 12c with many valuable features and enhancements. With the recent announcement of Reports being deprecated, Oracle BI Publisher is being recommended as an alternative. In order to upgrade to Forms 12c, migrate from Reports to BI Publisher, and/or use the functionality found in the new release optimally, some Forms customers are relying on tools based solutions. One of them is PITSS.CON, available only from Oracle Partner PITSS. It works with a repository and templates to speed up module and entire application analysis, cleaning up application code, and generating more future-proof applications.

Michael Ferrante

Principal Product Manager, Oracle

E) Fragen an Michael Ferrante von Oracle

In unseren regelmäßigen Webinaren haben Teilnehmer die Möglichkeit, schon vorab Fragen zu stellen, die Oracle Principal Product Manager Michael Ferrante dann im Webinar beantwortet. Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Oracle Forms 12c sind hier zusammengefasst:

Wie erreichen wir eine Unabhängigkeit vom Microsoft Internet Explorer?

– In Forms 12c gibt es zwei Browser-unabhängige Konfigurationsoptionen. Diese Optionen sind Java Web Start und der Forms Standalone Launcher (FSAL).

Können die Forms automatisch oder durch eine Nutzung verschiedener set_xxx_property an die Bildschirmauflösung angepasst und skaliert werden?

– Sie können programmiertechnisch Ihre Anwendung anpassen, wie Sie wünschen. Höhe, Breite, X und Y Positionen sind alle festlegbar. Da Forms darauf ausgelegt ist, nahezu pixelgenaue Layouts zu entwickeln, wird diese Funktionalität aber nicht automatisch angeboten.

Wie sieht die Migration von Forms 11 zu Forms12c WebStart aus?

– Es wird keine „Migration“ benötigt um JWS zu nutzen sondern lediglich eine serverseitige Konfigurationsänderung. Das end-user tier benötigt keine speziellen Änderungen. Ein Konfigurationsbeispiel finden Sie in der Forms Web Configuration (formsweg.cfg).

Welche neuen Sicherheitsfunktionalitäten von RAS sind in der Forms Version verfügbar?

– RAS referenziert auf db Funktionalitäten und hat im Allgemeinen nichts direkt mit Forms zu tun. Forms/Reprots 12.2.1.0 – 12.2.1.2 basieren auf Oracle Database (und PL/SQL) 11.2.0.3. Diese Versionen sind auf die Funktionalitäten der entsprechenden db Version limitiert. 12.2.1.3 wird voraussichtlich auf db 12.1.0.2 basieren.

Moderne UIs - Möglichkeiten oder Integration?

– Oracle Forms ermöglichst es mit Hilfe von Java sehr einfach seine UI zu erweitern. Durch eine Kombination von Features, die mit dem Produkt geliefert werden und der Möglichkeit viele der existierenden Objekte zu erweitern (oder eigene zu kreieren), ist die Oracle Forms UI sehr wahrscheinlich besser erweiterbar als jede andere vergleichbare Technologie.

Wie kann ich schnell und günstig upgraden?

Zugegeben, diese Frage wurde nicht Michael Ferrante gestellt, sondern uns. Das dafür aber umso häufiger, weshalb wir Ihnen die Antwort nicht schuldig bleiben wollen.

Mit PITSS und „FastTrack to Forms“ upgraden Sie noch bis zum 31.07.17 so schnell und günstig wie nie auf Oracle Forms 12c – unabhängig von Ihrer aktuellen Version!

Mehr Infos gibt es >>HIER<<

Wie lange wird Oracle Forms noch supported?

– Oracle Forms 12c – als Teil der FMW 12.2.1.x – wird voraussichtlich bis Oktober 2020 (2023 – Anm.d.Red.) supportet. Höhere Versionen sind in Planung, allerdings werden bislang noch keine Details zu Inhalten und Release Daten bekannt gegeben.

Gibt es eine Möglichkeit, Forms und Reports ohne eine Repository Datenbank laufen zu lassen? In der Regel ist eine Datenbank vorhanden, aber nicht unbedingt im passenden Zeichensatz AL32UTF8. Somit ist eine zusätzliche Datenbank mit weiteren Lizenzkosten und Administrationaufwänden zu betreiben.

– Das Repository wird zu Laufzeit Zwecken benötigt und ist eine Grundbedingung für WLS, welche zu Zwecken der Verbesserung der Sicherheit und Konfigurationsintegrität benötigt wird.

 

Gibt es Erfahrungen zum Betrieb von Oracle Forms 12c auf Debian-Linux?

– Debian gehört nicht zu den zertifizierten Plattformen. Eine Matrix der supporteten System Konfigurationen für die entsprechenden Produktversionen finden Sie hier:
http://www.oracle.com/technetwork/middleware/ias/downloads/fusion-certification-100350.html

For application forms, Authentication SSO to AD Microsoft. Is it possible?

– Ja, MS-AD kann genutzt werden, muss aber mit dem Oracle Access Manager integriert werden:
https://docs.oracle.com/cd/E40329_01/admin.1112/e27239/wna.htm

Ist es möglich die gleiche Forms Anwendung als Java Web Start in 12c und als Browserversion in 11g zu starten?

– Um eine Anwendung in Forms 12c auszuführen, müssen Sie zuerst die FMX in Forms 12 neu generieren. JWS wird nur in v12 unterstützt.

We have all of the applications now in 11gR2 , do we have to recompile all forms when changing to forms 12c?

Ja, wie bei jedem anderen Upgrade ist ein „Regenerieren“ nötig.

 

Wir haben ein Problem mit dem Look and Feel von Oracle Forms. Für ein Team von Forms Entwicklern ist es schwierig, Erfahrung mit PJC zu sammeln um die Optik attraktiver zu gestalten. Aus diesem Grund sieht sich unsere Firma nach neuen Technologien um. Welche Alternativen gibt es, ohne die Technologie wechseln zu müssen?

Es gibt mehrere Seiten, die Beispiel-Code für PJCs und Beans anbieten. Das Forms Forum ist ebenfalls ein guter Ort um Informationen dieser Art zu Teilen und zu finden.

Wann wurde FMW Version 12.2.1.3 released und wie wird die Folgeversion aussehen?

– 12.2.1.3 wurde am 31.08.2017 released. Über eine Folgeversion gibt es noch keine Informationen.