Oracle ADF

Ihr Tor zur Welt der Java Entwicklung ↓ Zum Inhaltsverzeichnis ↓

Oracle ADF – Für wen ist es interessant?

Wer mit seinen geschäftskritischen Unternehmensanwendungen schrittweise den Weg in die Java-Welt gehen will, kommt an Oracle ADF nicht vorbei. Zumindest dann nicht, wenn der Umstieg wirtschaftlich erfolgen soll. Oracle ADF ist ein Application Development Framework und umfasst ein Rahmenwerk sowie einen leistungsfähigen Entwicklungsbaukasten für die Realisierung komplexer Unternehmensapplikationen.

Vorteile von Oracle ADF

Mit ADF stehen dem Entwickler eine Vielzahl sofort einsetzbarer und ausgetesteter Web 2.0 Komponenten zur Erstellung der Benutzerschnittstelle sowie stabile Komponenten für die nahtlose Anbindung an Datenbanken und Webservices zur Verfügung.

Endanwender sind in der Lage, mithilfe eines speziellen Moduls die Benutzeroberfläche selbst zu personalisieren. Für die durchgängige Gestaltung von Benutzeroberflächen wurde die Unterstützung für barrierefreie Anwendungsnutzung, wie z.B. der gesonderte Modus für Bildschirmlesegeräte und Hochkontrast- und Schriftvergrößerungsprofilen, ebenfalls integriert.

Der leistungsstarke Entwicklungsbaukasten bietet Werkzeuge für die Implementierung von Java Applikationen. Auf Basis einer 4-Schichten-Architektur ermöglicht Oracle ADF die Integration aller denkbaren Datenquellen in Applikationen für beliebige Endgeräte (Web, Mobile). Grundlage bildet der Java Enterprise Edition Standard, mit ADF Faces steht die umfassendste Bibliothek von JSF Komponenten zur Verfügung.

Wie wir bei PITSS in verschiedenen Projekten selbst erfahren konnten, erleichtert der gewählte 4GL-Ansatz für die Implementierung von ADF Applikationen Oracle Forms Experten den Umstieg in die Java-Welt

Das Wichtigste zu ADF auf einen Blick

  • Mehrschicht-Architektur auf Basis des Java EE Standards
  • Verbindung mit beliebigen Datenquellen dank Business Service Layer
  • Data Control und Data Binding im Model Layer
  • Management des Application Flows mithilfe des ADF Controllers
  • Umfassender Bibliothek an JSF Komponenten in ADF Faces
  • ADF Mobile für die Nutzung über mobile Endgeräte
  • Nahtlose Integration in Oracle SOA & BPM Suite
  • Zentrale Entwicklung mittels Oracle JDeveloper

Die 6 Kerneigenschaften von Oracle ADF

Wer Java Enterprise Anwendungen entwickeln will – und das möglichst einfach, visuell, deklarativ und effizient, für den ist Oracle ADF eine hochinteressante Option. Mit ADF wird professionelle Java Entwicklung so effizient wie nie zuvor.

Die 6 wichtigsten Eigenschaften von ADF sind die Folgenden:

Z

Vollständig

Integriertes Java EE Framework für komplette Geschäftsanwendungen

Hochproduktiv

Deklarative Umgebung sowie vordefinierte Bausteine

i

Standardisiert

Basiert auf Java Enterprise Edition Standard (Java EE)

W

Integriert

Flexibel bei der Anbindung von Legacy Anwendungen und Endgeräte-Typen

Up to date

Abgestimmt auf die Integration in Oracle SOA- und BPM-Umgebungen

Ökonomisch

Beschleunigt und vereinfacht die Java basierte Applikationsentwicklung

Oracle ADF Essentials

Das durchgängige Java EE Framework Oracle ADF Essentials steht auf Open Source Servern für Implementierung und Betrieb von Java Applikationen kostenlos zur Verfügung – ein Faktor, den einige unserer Kunden zu schätzen wissen. Der Einsatz dieser erprobten Technologie beschleunigt die Entwicklung erheblich.

ADF Essentials bietet folgende Technologie-Komponenten:

  • Oracle ADF Faces Rich Client Components – über 150 JSF Bausteine erleichtern die Erstellung hochfunktionaler Web-Oberflächen – dazu gehören u.a. die ADF Data Visualization Tools
  • Oracle ADF Controller – für die Implementierung vollständig wiederverwendbarer Prozessflüsse und dynamischer Regionen mit sich ändernden Inhalten in Webseiten wurde der JSF Controller entsprechend erweitert
  • Oracle ADF Binding – mit dieser Schicht wird die Integration von Benutzeroberfläche und Business Services erleichtert
  • Oracle ADF Business Components – diese Schicht erleichtert dank wiederverwendbarer Bausteine die Realisierung datenbankbasierter Business Services

Die robuste, skalierbare und sichere Plattform Java EE ist Standard und Grundlage von vielen der heutigen Enterprise Anwendungen. Das Oracle Application Development Framework (Oracle ADF) – das innovative Java EE Entwicklungsframework – vereinfacht die Entwicklung erheblich.

Thorsten Staude

Sales Manager (Region Nord), PITSS GmbH

Oracle MAF (Mobile Application Framework) – ehemals ADF Mobile

Das Oracle Mobile Application Framework (Oracle MAF) ist ein Plug-in für die Entwicklungsumgebung JDeveloper sowie Oracles Enterprise Pack for Eclipse. Es unterstützt die Implementierung von Cross Plattform Apps auf Smartphones und Tablets, die heute für moderne Unternehmensanwendungen zunehmend unverzichtbar werden.

Das Framework enthält ca. 80 vorgefertigte Bausteine für Benutzeroberfläche und unterstützt Apache Cordova mithilfe von Plug-ins. Es vereinfacht die Entwicklung hybrider Apps für iOS, Android, Blackberry, Windows Phone auf Basis von HTML, CSS und JavaScript und ist in der Open Source Entwicklung sehr bekannt.

In Verbindung mit derMobile Security Suite bietet es Funktionen für App-Containerisierung, Authentifizierung und Autorisierung sowie Integrationen mit sozialen Netzen.

Das wichtigste aus Oracle MAF:

  • Hybrides Framework zur Realisierung plattformunabhängiger mobiler Anwendungen
  • Mobile Standards (HTML5) und Java als technologische Grundlage
  • Entwicklung für alle Endgeräte inklusive iOS und Android mithilfe visueller und deklarativer Entwicklungsmethoden
  • Auf native Device Services für Telefon, SMS, Kamera, GPS u.a. kann einfach zugegriffen werden
  • Data Control und Data Binding mithilfe von SOAP und REST Interfaces
  • SSO-Optionen und Access Control sorgen für integriertes Security Management
  • End-to-End-Verschlüsselung gewährleistet Sicherheit auch in mobilen Anwendungen
  • Dank integrierter SQLite Datenbank werden Datenzugriffe in Echtzeit aber auch Offline–Nutzung der Apps unterstützt
  • Oracle Jdeveloper sorgt für zentrale Entwicklung mobiler Anwendungen
  • Entwicklung wahlweise mit Java oder JavaScript, Oracle JDeveloper oder Eclipse
  • Vereinfachte Oberflächenentwicklung mit über 80 vordefinierten Komponenten
  • Verschiedene mobile Oberflächen werden durch eine Applikation bedient

Migration von Oracle Forms nach ADF

Wenn eine Anwendung für die Anforderungen des Zeitalters der Digitalisierung fit gemacht werden soll, lautet der logischste Schritt häufig: Migration zu einer aktuelleren Technologie.

Mit ADF liefert Oracle – 20 Jahre nach der Einführung von Oracle Forms – erneut eine marktführende, zukunftssichere und komfortable Entwicklungsumgebung.

Beim Ein- oder Umstieg in diese Technologie sind die unterschiedlichsten Anforderungen zu berücksichtigen, je nachdem ob Sie:

  • modernisieren und bestehende Forms Anwendungen nach ADF migrieren
  • Anwendungen komplett neu mit Oracle ADF entwickeln
  • oder beide Welten parallel betreiben wollen

Unser erfahrenes Consulting-Team unterstützt Sie durch Analyse und Bewertung Ihrer Anforderungen, bei der Entwicklung von Szenarien und Lösungskonzepten, bei der Migrationsplanung für Ihre bestehenden Forms Anwendungen, durch Qualifikation Ihrer Mitarbeiter sowie – auf Wunsch – auch ganz praktisch in der Umsetzung.

Oracle ADF Training(s)

Genau wie jedes andere Entwicklerwerkzeug, will auch Oracle ADF erst einmal beherrscht werden um das Maximum an Effizient und Möglichkeiten herauszuholen. Als Unternehmen mit einer fast 20-jährigen und von Oracle geprägten Historie, liegt Oracle ADF im Kernbereich unserer Kompetenzen. Aus diesem Grund bieten wir ein breites Spektrum an Trainings an, von denen viele ADF direkt oder indirekt zum Thema haben.

Im Detail handelt es sich dabei um:

  • Java Development Basics / Advanced
  • Java EE Web Development Expert
  • ADF Java & Web Basics
  • ADF Development Basics / Advanced
  • WebLogic-Server ADF für Administratoren
  • WebLogic-Server ADF für Entwickler

Auf unserer Trainingsseite finden Sie einen Überblick über alle Trainingskategorien. Gerne lassen wir Ihnen detaillierte Informationen zu Ihrem gewünschten Training zukommen oder beraten Sie persönlich.

Was PITSS mit Oracle ADF verbindet

Unsere Kompetenz resultiert aus den Erfahrungen von über 500 erfolgreich absolvierten Oracle Modernisierungsprojekten und den damit verbundenen Beratungsleistungen. Ein Schwerpunkt ist der Umstieg von Oracle Forms nach Oracle ADF, der sich in verschiedenen PITSS.CON Modulen und Service-Angeboten niederschlägt. Auch im Bereich der Entwicklung und Weiterentwicklung moderner Web Applikationen haben wir zahlreiche Kunden beim Einsatz von Oracle ADF, Oracle ADF Essentials und Oracle MAF unterstützt.

Oracle ADF hat viele Befürworter. Das Java-basierte Entwicklungs Framework entspricht dem neuesten technischen Stand und macht unsere PPS Anwendung daher auch langfristig zukunftssicher. Nur erschien uns die Migration der PPS-Lösung als zu aufwendig. Die Tests mit PITSS.CON haben uns hier eines Besseren belehrt.

Ronny Fries

Sigmavista IT Consulting Gmbh

Ein weiterer Schwerpunkt ist der Oracle License Check. Unter Berücksichtigung Ihrer Deployment- und Virtualisierungsstrategie erarbeiten wir mit Ihnen in Abhängigkeit Ihrer individuellen Infrastruktur eine optimale Lösung. Ob Sie neue Lizenzen benötigen oder bestehende erweitern möchten: In vielen Fällen ergibt sich signifikantes Potential, um Lizenz- und Supportkosten zu optimieren. Als Oracle Gold Partner verfügen wir über attraktive Gestaltungsmöglichkeiten. Unsere Lizenzexperten stellen mithilfe unseres erprobten Vorgehensmodells sicher, dass Sie unter Einhaltung der Oracle Lizenz Software Compliance optimal lizenziert sind.

Kontaktieren Sie uns jetzt und legen Sie den Grundstein für Ihre digitale Transformation!