ANDREAS_FACEBook

Java Assessment

Die richtige Lösung finden

Java Assessment

Die richtige Lösung finden

Oracles neues Lizenz- und Supportmodel für Java ist voll in Kraft getreten und betrifft alle aktiven Java-Versionen. IT-Entscheider sollten dringend handeln, um mögliche geschäftskritische Probleme mit der nicht lizenzierten Nutzung zu vermeiden. Welche Handlungsoptionen gibt es eigentlich und wie wähle ich die Richtige? Unser Java Assessement bietet die ideale Lösung für Ihre individuelle Situation.

 

JAVAS NEUES LIZENZMODELL:
DIE FAKTEN

Updates

Keine Updates mehr für die nicht lizenzierte Nutzung von
Oracle JDK 8

Alternative

Java SE Subscription als Alternative, um Java 8 weiterhin supportet produktiv einzusetzen oder um auf Java 11 upzugraden

OpenJDK

Wechsel auf OpenJDK nur in einigen Fällen möglich und sinnvoll

RISIKEN DER NICHT LIZENZIERTEN JAVA-NUTZUNG

Q

SECURITY-RISIKEN sind kaum zu vermeiden, wenn Sie weiterhin Oracle JDK 8 verwenden und nicht die Java SE Subscription erwerben, die alle Updates enthält.

Q

LIZENZRISIKEN bleiben weiterhin durch die Bündelung von freien und kostenpflichtigen Features im Oracle JDK bestehen. 

Q

KOSTENSTEIGERUNGEN sind nicht auszuschließen, sofern Oracle JDK eingesetzt wird. Um weiterhin Java 8 zu nutzen und dabei Security Updates zu erhalten, empfiehlt sich daher der Erwerb der Java SE Subscription. Die Alternativen – wie etwa der Umstieg auf OpenJDK – sind in der Regel mit einem hohen Recherche-, Migrations- und Testaufwand verbunden.

WERDEN SIE JETZT AKTIV!

DAS JAVA ASSESSMENT 

4 STRATEGISCHE FRAGEN BRINGEN SIE ZUM NÄCHSTEN SCHRITT

Nur mit unserem Java Assessment bekommen Sie die Antworten vier strategischer Fragen zur Java-Nutzung in Ihrem Unternehmen. Wir erheben und analysieren wir den Bedarf für das Java Environment. Dabei decken wir auf, welche Java-Komponenten sowohl serverseitig als clientseitig in Verwendung sind und welcher Bedarf sich hieraus für den Oracle Java Subscription Service ergibt. Weiterhin werden mögliche Alternativen beleuchtet und auf den Einsatz von Open-Source-Produkte überprüft.

Wie viele Java-Installationen sind in Ihrem Unternehmen im Einsatz?

Wo befinden sich diese?

Handelt es sich dabei um eine eingebettete Nutzung?

Kommt die Möglichkeit in Frage, Java aufgrund der möglicherweise anfallenden Lizenzkosten durch andere Technologien zu ersetzen?

UMFANG UND VORGEHENSWEISE

 

i

VORBEREITUNGSPHASE

1-2 Tage vor Ort

  • Kickoff: Präsentation der Vorgehensweise und Abstimmung der Kommunikationskanäle
  • Questionaire zur Aufnahme aller relevanten Informationen zum Environment, Randbedingungen und Besonderheiten
  • System-Preparation vor Ort: Installation und Inbetriebsetzung der Oracle Analyse-Tools. Zur Verwendung kommen hier folgende Tools:

           – Oracle Advanced Management Console (AMC)

           – Java Usage Tracker (JUT)

Hierbei werden die Daten über ein mit Ihnen zu definierenden Zeitraum (maximal 30 Tage) erhoben und in Log-Files zur Auswertung gespeichert und PITSS zur Verfügung gestellt.

T

ANALYSE

  • Für die Sammlung der Log-File Daten und Auswertung kommt das PITSS.CON Tool zum Einsatz.
  • Die Daten werden aggregiert, analysiert und für die Ergebnis Präsentation interpretiert und aufbereitet.
  • Innerhalb der Analyse erarbeiten wir KPI’s für die Verwendung der Java-Environments und erstellen Handlungsempfehlungen und eine Bestandsaufnahme für den Java Subscription Service von Oracle und ggfs. Handlungsalternativen für Open Source Produkte

ABSCHLUSSPRÄSENTATION VOR ORT

  • Präsentation der Ergebnisse
  • Diskussion der Lösungsräume
  • Abstimmung der Unterstützungsmöglichkeiten für Dienstleistungen und Erstellung von Subskription Service Angeboten

IHR JAVA-ACTIONPLAN


4 STRATEGISCHE FRAGEN BRINGEN SIE ZUM NÄCHSTEN SCHRITT

Nur mit unserem Java Assessment bekommen Sie die Antworten vier strategischer Fragen zur Java-Nutzung in Ihrem Unternehmen. Wir erheben und analysieren wir den Bedarf für das Java Environment. Dabei decken wir auf, welche Java-Komponenten sowohl serverseitig als clientseitig in Verwendung sind und welcher Bedarf sich hieraus für den Oracle Java Subscription Service ergibt. Weiterhin werden mögliche Alternativen beleuchtet und auf den Einsatz von Open-Source-Produkte überprüft.

Wie viele Java-Installationen sind in Ihrem Unternehmen im Einsatz?

Wo befinden sich diese?

Handelt es sich dabei um eine eingebettete Nutzung?

Kommt die Möglichkeit in Frage, Java aufgrund der möglicherweise anfallenden Lizenzkosten durch andere Technologien zu ersetzen?

UMFANG UND VORGEHENSWEISE

 

i

VORBEREITUNGSPHASE

1-2 Tage vor Ort

  • Kickoff: Präsentation der Vorgehensweise und Abstimmung der Kommunikationskanäle
  • Questionaire zur Aufnahme aller relevanten Informationen zum Environment, Randbedingungen und Besonderheiten
  • System-Preparation vor Ort: Installation und Inbetriebsetzung der Oracle Analyse-Tools. Zur Verwendung kommen hier folgende Tools:

           – Oracle Advanced Management Console (AMC)

           – Java Usage Tracker (JUT)

Hierbei werden die Daten über ein mit Ihnen zu definierenden Zeitraum (maximal 30 Tage) erhoben und in Log-Files zur Auswertung gespeichert und PITSS zur Verfügung gestellt.

T

ANALYSE

  • Für die Sammlung der Log-File Daten und Auswertung kommt das PITSS.CON Tool zum Einsatz.
  • Die Daten werden aggregiert, analysiert und für die Ergebnis Präsentation interpretiert und aufbereitet.
  • Innerhalb der Analyse erarbeiten wir KPI’s für die Verwendung der Java-Environments und erstellen Handlungsempfehlungen und eine Bestandsaufnahme für den Java Subscription Service von Oracle und ggfs. Handlungsalternativen für Open Source Produkte

ABSCHLUSSPRÄSENTATION VOR ORT

  • Präsentation der Ergebnisse
  • Diskussion der Lösungsräume
  • Abstimmung der Unterstützungsmöglichkeiten für Dienstleistungen und Erstellung von Subskription Service Angeboten
Kontaktformulat JAVA
Vorname**
Nachname**
Firma**
Funktion
E-Mail**
Telefon**
Kommentar
Lead-Status
Lead-Quelle
Quelle